Menu
Zur Übersicht

Andelsbuch
Stahlbad Andelsbuch

Das Stahlbad ist benannt nach der stark eisenhaltigen Quelle, an der es erbaut wurde. Seit dem Mittelalter als Heilquelle genutzt, wurde 1764 ein stark frequentiertes Badhaus samt Gasthaus erbaut. Das kohlensäure- und eisenhaltige Mineralwasser, ein so genannter Eisensäuerling, wurde gegen Blutarmut, Bleichsucht und Nervenleiden angewandt. 1929 wurde das Badhaus dann vom Architekten Alfons Fritz einige hundert Meter vom ursprünglichen Standort neu errichtet und ist heute im Besitz der Gemeinde.

Moos 75, 6866 Andelsbuch