Andrea Gutmann

„War das schon alles?“

Die Zeit der stromlinienförmigen Berufskarrieren ist vorbei, dies erkannte Andrea Gutmann just am Tag ihres zehnjährigen Firmenjubiläums. Heute hilft sie als selbstständige Karriere-Beraterin anderen Menschen dabei, sich die richtigen Fragen zu stellen.

„Zehn Jahre haben Sie geschafft, 30 haben Sie noch vor sich“. Diesen Spruch hörte Andrea Gutmann anlässlich ihres zehnjährigen Firmenjubiläums. Er löste bei Gutmann ein mulmiges Gefühl aus: „War das schon alles?“ fragte sie sich selbst – und kündigte den reizvollen und finanziell lukrativen Job als Personalleiterin in einem großen Konzern. Ein Jahr lang machte sie ausschließlich das, worauf sie Lust hatte. Meist war das Skifahren. 2011 gründete Andrea Gutmann Plan A, ihre eigenes Beratungsunternehmen mit Fokus auf Berufsorientierung und hilft so anderen Menschen, das zu finden, was sie selbst nun gefunden hat: berufliche Zufriedenheit und Glück.

Ein Leben = ein Arbeitsplatz?

Der Vater 40 Jahre bei der Post, die Mutter über 35 Jahre im selben Betrieb in der Heimatstadt – ein Leben, ein Arbeitsplatz. Mit einer solchen beruflichen Familiengeschichte sind viele Menschen konfrontiert, die heute selbst mitten im Berufsleben stehen. Doch der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Die Digitalisierung lässt ganze Berufsgruppen aussterben und neue Betätigungsfelder erwachsen. Zudem entsteht auch in den Menschen zunehmend der Wunsch, pluralistische Arbeitserfahrung zu sammeln.

Viele Leute kommen zu uns und wissen gar nicht so recht, wo ihre berufliche Unzufriedenheit herkommt

„Viele Leute kommen zu uns und wissen gar nicht so recht, wo ihre berufliche Unzufriedenheit herkommt“, erklärt die Beraterin. „Ich mache dann einfach das, was ich ohnehin am liebsten tue: Fragen stellen.“ Diese Fragen betreffen oft gar nicht den Beruf und haben schon gar nichts mit dem jeweiligen Lebenslauf der zu beratenden Personen zu tun.
„Es ist auch nicht immer unbedingt der große neue Wurf notwendig, sondern man kann auch durch Drehen an kleinen Stellschrauben wieder Zufriedenheit erlangen.“

Keine Ausreden

Andrea Gutmann ist davon überzeugt, dass jede Person ihre berufliche Situation verändern kann. Auch wenn das Sicherheitsdenken oft im Vordergrund steht. „Viele Menschen tun einfach aus Bequemlichkeit nichts oder der Druck von außen ist so groß, dass sie nichts an ihrer Lage ändern können.“ Gerade Partner, Familie und Freunde sind in solchen Momenten gefragt. Nicht selten sind aber genau sie der Grund, warum es nicht zur Veränderung kommt – weil die benötigte Unterstützung fehlt oder gar gegen den notwendigen Wandel argumentiert wird.

 

Gutmann weiß aber auch, dass es vielmals nur Ausreden sind. Denn Veränderung bedeutet auch immer Unsicherheit. Dabei muss es ja nicht gleich ein Jahr Auszeit sein, wie bei ihr selbst. „Eine Reduzierung der Arbeitszeit oder eine neue Ausbildung – gemeinsam finden wir das richtige Modell, das natürlich für jeden Menschen anders aussieht“, ist die HR-Beraterin überzeugt. Wichtig ist dabei, dass am Ende das Gesamtpaket stimmt - die Balance aus Beruflichem und Privatem, den eigenen Werten und Bedürfnissen entsprechend.

„Nur so kann man langfristig glücklich sein.“

Text: Harald Triebnig // Friendship.is
Fotos: Ian Ehm // Friendship.is

Simon Vetter (c) Ian Ehm // FAQ Bregenzerwald
Georg Schweisfurth (c) Ian Ehm // FAQ Bregenzerwald
#faqbregenzerwald